Titlebild

Pressemitteilungen

v.l.n.r. betrieblicher Leiter Arne Bohlen, Ein- und Verkaufsleiter Thomas Janssen,
kaufmännischer Leiter Stefan Bohlen, Gundula Bohlen, Architekt Norbert Klaassen und B-Plast-Geschäftsführer Theo Bohlen

 

B-Plast 2000 erweitert Produktionskapazitäten

Die B-Plast 2000 nimmt ihre zehnte Halle im Industriegebiet Schirum in Kürze in Betrieb. Die Bauarbeiten begannen im Januar, fertiggestellt wird der Neubau voraussichtlich im Sommer diesen Jahres. Die Hallenfläche wächst damit um 1.800 m² auf insgesamt ca. 17.000 m². Mit der Investition in Höhe von 850.000 € wird Raum für den weiteren Ausbau der Produktionskapazitäten zur Verarbeitung von Produktionsrückständen aus der Kunststoffindustrie geschaffen.

Die B-Plast 2000 ist auf die werkstoffliche Verwertung dieser Kunststoffe spezialisiert, welche durch verschiedene Produktionsprozesse aufgearbeitet werden und dann wieder für den Einsatz in der Industrie zur Verfügung stehen. So werden die Rohstoffe mit höchster Effizienz genutzt. Dem produzierenden Gewerbe ermöglicht die B-Plast 2000 einen nachhaltigen Umgang mit den Ressourcen durch die weitgehende Vermeidung von ungenutzten Abfällen. Im Jahr werden so zwischen 75.000 und 80.000 Tonnen verarbeitungsfähige Rohstoffe aus Produktionsrückständen gewonnen und vor der Entsorgung bewahrt.
Das ostfriesische Unternehmen steht im weltweiten Wettbewerb und konnte sich durch hervorragende Leistungen eine Spitzenposition im industriellen Recycling erarbeiten. Um auch zukünftig den stetig steigenden Qualitätsansprüchen in diesem Markt gerecht zu werden, wird neben der Erweiterung der Hallenfläche auf dem 7,8 Hektar großen Firmengelände auch der Maschinenpark vergrößert.
In der neu errichteten Halle entstehen weitere Anlagen zur Vermahlung, Absiebung und Trocknung von Kunststoffen. Um die produzierten Mahlgüter und Granulate weiter aufwerten zu können, werden zudem eine Reihe von Mischsilos errichtet. Diese ermöglichen eine Homogenisierung der Produkte, so dass aus den recycelten Kunststoffabfällen Produkte mit gleichbleibenden technischen Eigenschaften entstehen. Die Investitionshöhe bei den technischen Anlagen beläuft sich auf ca. 1.000.000 €.
Den in 33 Ländern auf vier Kontinenten ansässigen Kunden und Lieferanten soll stets der bestmögliche Service geboten werden. So wird auch in Erwägung gezogen, daß der administrative Unternehmensteil in diesem Jahr personell und räumlich vergrößert wird. Voraussichtlich wird ein Flügel des 870 m² großen Verwaltungsgebäudes um neue Büros erweitert, die der Ein- und Verkaufsabteilung zur Verfügung gestellt werden sollen.
In den 18 Jahren ihres Bestehens hat sich das Familienunternehmen einen internationalen Namen als verlässlicher Partner der Industrie gemacht. Die Leistungen auf Auslandsmärkten wurden 2014 mit dem Gewinn des 5. Niedersächsischen Außenwirtschaftspreises belohnt.
Der kontinuierlichen Erweiterung des Betriebes stand immer auch der Ausbau der fachlichen Kompetenzen zur Seite. Mit den für das Jahr 2016 geplanten Investitionen wird die Zukunftsfähigkeit der B-Plast 2000 in allen Bereichen gestärkt.

Quelle: B-Plast 2000
Datum: 20.05.2016

_________

 

 

test

B-PLAST 2000 SETZT AUF DEN JADEWESERPORT
Die B-Plast 2000 Kunststoffverarbeitungs-GmbH zählt in der Kunststoffverwertung zu den marktführenden europäischen Unternehmen der Branche – und nutzt den JadeWeserPort für die Verschiffung von Rohstoffen nach China und Hongkong.

Spezialisiert hat sich das mittelständische Unternehmen auf die Annahme und Verwertung von Kunststoffreststoffen namhafter Kunststoffproduzenten und Kunststoffverarbeiter in West- und Osteuropa. Um seinen Geschäftsbereich zu erweitern, hat B-Plast 2000 kontinuierlich neue Märkte erschlossen. „Heute beliefern wir Kunden in 30 verschiedenen Ländern, verteilt auf vier Kontinente“, berichtet Geschäftsführer Theo Bohlen. Vom Firmensitz in Aurich transportiert das zertifizierte Kunststoffrecycling- und Handelsunternehmen die hochwertigen Kunststoffprodukte seit mehr als zwei Jahren direkt zum JadeWeserPort nach Wilhelmshaven. Das monatliche Volumen beträgt bis zu 400 Standardcontainer (TEU), die dann mit den Liniendiensten von Maersk und MSC nach Asien gelangen. „Durch die vorteilhafte geographische Lage des Hafens ist eine verkehrsgünstige Anbindung für die B-Plast 2000 gegeben“, sagt Bohlen. Das ehrgeizige Ziel ist nun, sämtliche Container über den JadeWeserPort abzufertigen. „Wünschenswert wäre, dass in Zukunft auch weitere europäische und auch weitere indische Häfen über den JadeWeserPort angesteuert werden.“

Fotos:  JADEWESERPORT
Quelle: JADEWESERPORT, TIEFGANG #2
Datum: 01.02.2016

_____

 

B-Plast 2000 steht vor weiterer Betriebserweiterung

Das im Gewerbegebiet Schirum ansässige Kunststoffverarbeitungsunternehmen wird seinen Betrieb erneut erweitern. Bereits 2014 wurden 2,5 Mio. Euro in die betriebliche Infrastruktur investiert: Das Firmengelände wurde um 3,28 ha auf nun 7,8 ha erweitert. Auf der neu erworbenen Fläche entstanden zwei Hallen mit einer Gesamtfläche von 3.200m² sowie eine Betriebswerkstatt mit einer Fläche von 350m², die befestigte Betriebsfläche wurde im Zuge der Baumaßnahmen auf 40.000m² vergrößert. Zusätzlich wurden im Außenbereich neue Lagerflächen in Form von Schüttgutboxen in Betonblockbauweise errichtet. Drei neue LKW Verladerampen sorgen auch zukünftig für flüssige logistische Abläufe.

Die B-Plast 2000 ist seit 1998 im Kunststoffrecycling tätig und hat sich auf die Verwertung von industriellen Produktionsrückständen spezialisiert. Den Kunststoffproduzenten und -verarbeitern in ganz Europa wird ein umfassendes Abfallmanagement bis hin zur vollständigen Betriebsentsorgung angeboten. Im Fokus steht das werkstoffliche Recycling, das ein umweltgerechtes Wirtschaften durch nachhaltige Nutzung der Rohstoffe ermöglicht. Die Vermarktung der aufgearbeiteten Produkte findet weltweit statt, die B-Plast 2000 beliefert Abnehmer in 30 Ländern auf vier Kontinenten.

Um im internationalen Wettbewerb eine Spitzenposition einnehmen zu können, sind nach Angaben der B-Plast 2000 kontinuierliche Investitionen unumgänglich. Trotz der stark nachlassenden Konjunktur in Asien und einer Stagnation bzw. rückläufigen Tendenz auf den europäischen Märkten wird in Schirum nach Erhalt der Baugenehmigung die Errichtung einer zehnten Halle mit einem Investitionsvolumen von 850.000€ in Angriff genommen. Der Neubau der Lagerhalle wird 1.600m² umfassen, dem Unternehmen stehen damit dann insgesamt über 17.000m² Hallenfläche zur Verfügung.

Heute ist die B-Plast 2000 eines der größten Unternehmen seiner Branche und einer der europäischen Marktführer.

2014 wurde die Leistung der B-Plast 2000 mit dem Gewinn des 5. Niedersächsischen Außenwirtschaftspreises belohnt, einer Auszeichnung für Unternehmen, die sich weltweit erfolgreich auf Auslandsmärkten behaupten und Spitzenleistungen im internationalen Wettbewerb erzielen.

Quelle: B-Plast 2000

Datum: 09.10.2015

 

 

B-Plast 2000 Kunststoffverarbeitungs- GmbH

B-Plast 2000®
Kunststoffverarbeitungs-GmbH

Tjüchkampstraße 26-34 b
D-26605 Aurich